White Papers

 

 

user identity concept cover

The User Identity Concept

In der digitalen Welt stehen erstmalig in der Geschichte des Marketings genügend Datenmengen zur Verfügung, um jeden Besucher individuell, an seine Bedürfnisse angepasst, anzusprechen.

Der Schlüssel zum Erfolg ist dabei das Verstehen der User Identities. Denn umso mehr über den User bekannt ist, desto besser können dessen Wünsche erfüllt werden. (2.000 Wörter, 8,5 Minuten) Von Webtrekk Consulting Director Marcel Martschausky und Webtrekk Technical Consultant Sven Kliem

anatomy of a web analyst cover

Anatomy of a Web Analyst

Der Job eines Analysten ist es, das Unternehmen profitabler zu machen. Punkt. Das ist natürlich nicht immer so leicht umzusetzen.
 
Dieses Paper erklärt, was CMOs, Führungskräfte im Online-Bereich und andere digitale Entscheidungsträger bei der Suche nach einem Analysten beachten sollten. (1.500 Wörter, 6,5 Minuten – auf Englisch) Von Webtrekk Head of Business Consulting Spencer Altman

Money Christmas: 10 Maßnahmen für die lukrativste Zeit des Jahres

Weihnachten! Sofern Sie nicht zufällig einen Online-Shop für Ostereier managen, hat Weihnachten für Sie wahrscheinlich nicht das Geringste mit Besinnlichkeit zu tun. Weihnachten ist ein Verteilungskampf um den größten Kuchen des Jahres. Damit Sie am Ende mit Ihrem Kuchenstück zufrieden sein können, müssen Sie sich gründlich vorbereiten und dürfen auch im Eifer des Geschäfts nicht den Überblick verlieren. (1.650 Wörter; 7 Minutes) Von Webtrekk Senior Consultant Digital Analytics Markus Nagel

digital marketing lessons for CMO cover

4 Digital Marketing-Lektionen für den CMO

Die Datenrevolution hat beinahe jede Facette des Marketings transformiert. Das Prinzip „Kunden gewinnen und behalten” hat sich hingegen nicht verändert. Es ist in mancherlei Hinsicht beruhigend, zu wissen, dass diese Ziele bestehen bleiben. Aber was nun tun? Was bedeutet das in einem digitalen Kontext?

Das Paper will diese Fragen beantworten und gibt dem CMO vier Digital Marketing-Lektionen mit auf den Weg. (1.300 Wörter; 5,5 Minuten – auf Englisch) Von Webtrekk International Partner Manager Erin O'Rourke

cross device tracking cover

Perspektivenwechsel: Den User verstehen durch Cross-Device-Tracking

Die moderne Userexperience verteilt sich auf mehrere, zum Teil mobile Endgeräte. Hierbei ist „verteilt“ der entscheidende Begriff. Denn es geht nicht allein um die Tatsache, dass mehr mobile Endgeräte genutzt werden. Die Nutzung ist nicht dieselbe auf unterschiedlichen Devices, jedes Gerät wird völlig anders verwendet. Nutzen Sie Ihr Smartphone genauso wie Ihren PC? Sicher nicht! Um den modernen Internetnutzer also erfassen zu können, braucht es Cross-Device-Tracking. Und um ihm keine überflüssige Werbung zu zeigen, braucht es Cross-Device-Marketing. (2.800 Wörter; 12.5 Minuten) Von Webtrekk Senior Consultant Digital Analytics Markus Nagel

performance analytics cover

Performance Analytics: Gib deinem Analytics einen Schub mit Performance-Metriken

Die Metriken, die oft als KPIs verwendet werden, liefern häufig wenig Mehrwert. Eine schlechte Metrik ist wie schlechtes Sushi: Man bezahlt erst später dafür.
 
In diesem Paper besprechen wir, was wichtig für Ihre Analyse ist (und was nicht) und dass unser Fokus auf Performance-Metriken – nicht herkömmlichen KPIs – liegen sollte. (2.550 Wörter; 11 Minuten – auf Englisch) Von Webtrekk Head of Business Consulting Spencer Altman

best time to send a newsletter cover

Der optimale Versandzeitpunkt für Newsletter

Innerhalb des Marketing-Mix stellen Newsletter eine ideale Möglichkeit dar, um interessierte User in den Shop zu führen. Nahezu jeder E-Commerce Anbieter nutzt inzwischen diesen Kanal zur Steigerung seines Traffics. In erster Linie lässt sich damit aber regelmäßig zusätzlicher Umsatz generien. (1.700 Wörter; 7,5 Minutes) Von Webtrekk Digital Analytics Consultant Felix Thoms

personalised streaming cover

Was wir von Bier und American Football über Onlinewerbung lernen

In Europa würden nur wenige in Erwägung ziehen Bud Light zu trinken. Besonders hier in Deutschland, dem Land der Hefeweizen, wo ein wässriges, geschmackloses Bud Light wahrscheinlich eine allergische Reaktion auslösen würde. Und im seltenen Fall, dass es Bud Light in Europa überhaupt zu kaufen gibt, heißt es meist noch nicht mal Bud Light.

Eine Bud Light Werbung in Europa ist Werbung für ein Produkt, das so gut wie gar nicht existiert. Warum also gibt es sie immer noch in Europa? (1.600 Wörter; 7,5 Minuten – auf Englisch) Von Webtrekk Content Manager David Vranicar

brand advertising cover

Existiert Brand Advertising? Ja. Aber das Ziel ist nicht Branding

Wir Online-Marketingleute machen uns manchmal etwas über unsere Marketingaufwände vor, die nicht zu Umsatz oder Konversion geführt haben. „Das war eine Markenkampagne“, heißt es dann. „Das Ziel war nicht Konversion.“

Je nachdem, wie ein CMO oder ein Entscheidungsträger es betrachten möchte, dieses Empfinden ist entweder irreführend oder ein Zeichen dafür, dass das Geld der Firma einfach verschwendet wurde. Das Ziel einer jeden Markenkampagne – insbesondere online – ist Konversion. (1.550 Wörter; 7 Minuten – auf Englisch) Von Webtrekk Head of Business Consulting Spencer Altman

Das Intelligence Management Model

„Datengesteuerte“ Unternehmen sind meistens die Lieblinge der Presse, des Social Media und des Business Talks. Aus gutem Grund: Datengesteuert zu sein ermöglicht Unternehmen die Beziehung zwischen verschiedenen Kanälen und Aktionen und zwischen Abteilungen und Umsatz zu verstehen.


Aber bald wird die Zeit kommen, wo „datengesteuert“ nicht mehr ausreicht. Das Unternehmen der Zukunft wird nicht datengesteuert sein; es wird daten-dominiert sein. (1.100 Wörter; 5 Minuten) Von former Webtrekk CCO Ralf Haberich

Wie Sie erfahren, ob Sie bereit für eine High-End Digital Analytics Solution sind

Es gibt ein Dutzend kostenfreier oder kostengünstiger Analytics-Lösungen. Die Daten, die sie zur Verfügung stellen, haben die Art und Weise, wie Unternehmen agieren, ungemein verändert. Trotz des Vorteils, dass sie kostenlos sind, entscheiden sich einige Unternehmen für die „Bezahlvariante“. Aber warum? Wie soll ein Unternehmen wissen, wann die Opportunitätskosten zu hoch sind?


Dieses White Paper untersucht einige Opportunitätskosten des „Nichtinvestieren“ in High-End Lösungen und identifiziert die fünf Hauptindikatoren, die zeigen, dass Sie bereit für solch eine High-End Lösung sind. (1.500 Wörter; 7 Minuten) Von Webtrekk International Partner Manager Erin O'Rourke

Ist Big Data relevant für Digital Analytics?

Einen Nutzen aus Daten zu ziehen, ist eine Herausforderung, die über Branchen und Unternehmensgröße hinausgeht. In der Anfangsphase ist diese Herausforderung jedoch weitestgehend unabhängig von der Anzahl der vorhandenen Daten. Es ist nicht entscheidend, ob Unternehmen über viele oder (für heutige Verhältnisse) relativ wenige Daten verfügen, wenn die Unternehmensstrukturen und -prozesse, die von dem Nutzen der Daten profitieren sollen, nicht etabliert sind.

Also lohnt sich die Frage: Ist Big Data relevant für mein Unternehmen? Und zwar jetzt? (1.300 Wörter; 6 Minuten) Von Webtrekk Head of Business Consulting Spencer Altman

tracking product availability cover

Einblicke durch das Tracking von Produktverfügbarkeit gewinnen

Es ist natürlich etwas klischeehaft: Man kann nicht verkaufen, was man nicht besitzt. Der Offline-Einzelhändler, der seine Produkte immer noch direkt über den Ladentisch verkauft, hört genau dann auf zu verkaufen, wenn seine Vorräte aufgebraucht sind. Für den Online-Händler ist diese Situation jedoch schwieriger. Meistens liegt eine Stadt, ein Land oder sogar ein Kontinent zwischen dem Warenlager und dem virtuellen Ladentisch.

Das ist momentan eine der größten Herausforderungen im E-Commerce Sektor. Aber den Warenbestand im Auge zu behalten zahlt sich aus. (1.600 Wörter, 7 Minuten) Von Webtrekk Digital Analytics Consultant Markus Nagel

social media in the travel industry cover

Social Media in der Tourismus Branche

Dieses Paper wurde für Online Marketing-Fachleute, die mit der Tourismusbranche vertraut sind, geschrieben und beinhaltet einige zentrale Punkte. Das Paper soll erstens das Marketingpotential von Social Media als Teil der Digital Marketing-Strategie eines Unternehmens hervorheben und zweitens zeigen, wie Webtrekks Lösungen Analytics für Social Media ermöglichen. (1.150 Wörter; 5 Minuten – auf Englisch) Von Webtrekk Digital Analytics Consultant Askar Abdullaev

Die wichtigsten Metriken im E-Commerce

Dieses White Paper schlüsselt die Eigenschaften von guten KPIs auf; es zeigt, wie man E-Commerce-KPIs generiert und welche KPIs den E-Commerce-Unternehmen am meisten helfen, ihren Gewinn voranzutreiben. (1.375 Wörter; 6 Minuten) Von Webtrekk Digital Analytics Senior Consultant Matthias Beick

real time analytics cover

Nutzen Sie Real-Time Analytics und Live-Optimierung im Medienbereich

Wenn Leute sekundengenaue News haben möchten, dann nutzen sie Online-Medien. Und wenn die Online-Medienstellen sekundengenaue Informationen über ihre Besucher haben möchten, wenden sie sich an Real-Time Analytics.

 

Da sich Erwartungen an Medien und dazugehörige Konsumgewohnheiten laufend ändern, ist eine schnelle Reaktion auf neue Informationen essentiell – und da kommt Real-Time Analytics ins Spiel. (850 Wörter; 4 Minuten) Von Webtrekk Digital Analytics Consultant Nora Tschech