IP-Adressen und Datenschutzrichtlinie für Nutzer

Wir von Webtrekk nehmen den Schutz persönlicher Daten sehr ernst. Seit unserer Gründung im Jahr 2004 setzen wir alles daran, die Privatsphäre unserer Kunden zu schützen und ihnen alle Rechte an ihren Daten einzuräumen, die wir in ihrem Auftrag sammeln.

Die IP-Adressen der Nutzer unserer Kunden werden von uns zu keiner Zeit dauerhaft gespeichert. Die Adressdaten werden von uns lediglich verarbeitet und die IP-Information sofort gelöscht.

Die Verarbeitung der IP-Adresse bedeutet, dass wir von Webtrekk ein Reverse-Lookup mit dem DNS durchführen, um die Geolokalisierung (Land, Region, Stadt, Organisation/ISP-Name) des Internet-Providers aufzulösen.

Durch diese Vorgehensweise wird sichergestellt, dass wir von Webtrekk keine Analyse nicht aggregierter IP-Adressinformationen durchführen können.

Sofern Sie als Webtrekk Kunde eine noch weitergehende Anonymisierung wünschen, besteht die Möglichkeit, dass Sie bereits vor dem gerade beschriebenen Verarbeitungsverfahren die IP-Adressen der relevanten Nutzer ganz oder teilweise anonymisieren.

Da die IP-Adressen vom HTTP-Protokoll genutzt werden, um Datenpakete weiterzuleiten und die notwendigen Informationen zu sammeln, können die Adressen nicht an ihrer Quelle anonymisiert werden. Die Anonymisierung erfolgt vielmehr erst am Endpunkt der Datenerfassungskette. In diesem Fall erfolgt die Anonymisierung so schnell wie technisch möglich und unter Berücksichtigung der zur Erfassung erforderlichen Kontextinformationen. Die Datenerfassung erfolgt hierbei immer schnell genug, um die Privatsphäre der Nutzer auch nach den strengsten Datenschutzbestimmungen sicherzustellen.

Seit der Gründung von Webtrekk haben wir es immer vermieden, die IP-Adressen der Nutzer dauerhaft zu speichern. Zugleich haben wir unseren Kunden seit jeher die Möglichkeit gegeben, die IP-Adressen der jeweiligen Nutzer ganz oder teilweise zu anonymisieren.

Die IP-Anonymisierung erfolgt auf Serverebene. Dadurch wird sichergestellt, dass unabhängig davon, was clientseitig passiert, die IP-Adresse anonymisiert wird, sobald diese die Webtrekk Server erreichen. Beachten Sie bitte, dass die Nutzer diese Option nicht außer Kraft setzen oder versehentlich deaktivieren können. Dies gilt auch für den Fall, dass eine fehlerhafteImplementierung des Webtrekk Tracking-Pixels vorliegt.

Webtrekk unterstützt mehrere Konfigurationsoptionen für ein IP-Handling:

  • Keine Anonymisierung: Die IP-Adresse wird empfangen (123.123.123.123.123), verarbeitet und verworfen (und nicht gespeichert). Die abgeleiteten Informationen sind: Land des Zugangs, Region des Zugangs, Stadt des Zugangs, Organisation/ISP.
  • Anonymisierung: Die IP-Adresse wird empfangen, das letzte Oktett wird umgehend anonymisiert (123.123.123.xxx), verarbeitet und verworfen (und nicht gespeichert). Dies bedingt eine weniger genaue Geolokalisierung.
  • Stärkere Anonymisierung: Die IP-Adresse wird empfangen, die letzten beiden Oktette werden umgehend anonymisiert (123.123.xxx.xxx), verarbeitet und verworfen (nicht gespeichert). Dies führt zu einer deutlich ungenaueren Geolokalisierung.
  • Vollständige Anonymisierung: Die IP-Adresse wird empfangen und umgehend verworfen und alle Oktette werden anonymisiert (xxx.xxx.xxx.xxx). Aus der empfangenen IP-Adresse sind keinerlei Informationen ableitbar und es werden keine Daten gespeichert.